Chen-Stil Taijiquan - Wuguan-Website

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Chen-Stil Taijiquan

Wushu
Der offiziellen Geschichtsschreibung zufolge entstand das Taiji in einem kleinen Lehmdorf am gelben Fluss in der Provinz Henan. Stilbegründer war ein General der Ming-Dynastie namens Chen Wangting. Als er sich nach dem Sturz der Ming-Dynastie in sein Heimatdorf Chenjiagou (Dorf der Familie Chen) zurückzog, entwickelte er seinen eigenen Kampfkunst-Stil, der auf den Philosophien des Taoismus begründet war. Etwa eineinhalb Jahrhunderte später teilte sich der Stil in einen alten Rahmen (Lao Jia) und in einen neuen Rahmen (Xin Jia) der aber heute unter dem Namen Xiao Jia bekannt ist. Von diesen beiden Stilrichtungen stammen die heute bekannten Taiji-Stile der Familien Yang, Wu (Hao), Wu (Jianquan) und Sun ab. In unserer Schule unterrichten wir den Chen-Stil nach dem so genannten alten Rahmen (Lao Jia) und dem Neuen Rahmen (Xin Jia) in der Tradition von Wang Xian, 19. Generation Chen-Stil. Dazu kommen von Grossmeister Wang entwickelte Techniken, wie Taiji Sanshou. Wer an Wettkämpfen teilnehmen will, kann (muss aber nicht) auch die 56er Pflichtform erlernen, welche Ende der achtziger Jahre in China entstand und alsbald für Wettkämpfe Pflicht wurde.

Wang Xian ist einer der vier Wächter Buddhas, wie die vier berühmtesten Chen-Stil-Meister der 19. Generation auch genannt werden. Er wurde im Jahr 1944 in Xinyang bei Zhengzhou geboren. Kurze Zeit später zogen seine Eltern mit ihm nach Chenjiagou um. Seit frühester Jugend lernte er Taijiquan des alten Rahmens (Lao Jia) bei Chen Zhaopi, 18. Generation Chen-Stil Taijiquan . Nach dessen Tod im Jahr 1972 setzte er seine Studien bei Chen Zhaokui, ebenfalls der 18. Generation angehörig, fort. Von Chen Zhaokui erlernte er den von Chen Fake entwickelten neuen Rahmen. Nachdem er als Bürgermeister von Chenjiagou das Dorf durch die Wirren der Kulturrevolution geführt hatte, wurde er erster nationaler Tuishou-Champion des modernen Chinas. Seit den achtziger Jahren verbreitet Wang Xian den Chen Stil in Chenjiagou, in Wenxian der Kreisstadt zu der Chenjiagou gehört, aber auch in vielen Ländern wie Japan, USA, Frankreich, Malaysia, Südkorea, Schweiz, Indonesien, Griechenland und vielen anderen Ländern. Wang Xian gilt nebst Chen Xiaowang, Chen Zhenglei und Zhu Tiancai als einer der vier Wächter Buddhas (Si Da Jin Gang). Die vier Wächter Buddhas gelten als die herausragendsten Vertreter des Chen-Stils.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü